Faszientraining

Achtung: 

Neuer, durchlaufender Kurs ganz easy über 10er-Karte (€ 120,-)


Faszien-Flow startet nach den Sommerferien am 22.08.2019, Donnerstags 17:45h -18:30h.

Anmeldung und Infos bei Kirsten 

0175-94 65 070 oder 

kirsten@kineo-flensburg.de


Der Begriff “ Faszie“ war lange ausschließlich auf die bindegewebige Ummantelung eines Muskels begrenzt und mit recht isolierter und einseitiger Funktion betrachtet.

 

Der heutige Begriff der Faszien, des faszialen Gewebes, myo(muskel)faszialer Strukturen geht weit über dieses Verständnis hinaus. Sehnen, Bänder, Bindegewebe werden unter dem Begriff Faszien verstanden. Das Wissen um diese Strukturen vergrößert sich stetig. 

 

Die Muskelfaszie ist immer noch dieselbe, aber…

  • Muskeln, Faszien und fasziales Gewebe überspannen den Körper in einem großen Netzwerk und stehen miteinander in Verbindung
  • Diese muskelfaszialen Ketten sind funktionelle Verbindungen
  • gibt es eine strukturelle oder funktionelle Störung in einer Kette, so wirkt sich diese ebenso auf andere Anteile aus (z.B. Fuß zu Schulter)
  • wird die Funktion verbessert wirkt es sich genauso auf andere Anteile aus
  • es gibt mehrere myofasziale Bahnen / Linien im Körper die untereinander in Verbindung stehen
  • Die Qualität der Funktion myofaszialer Strukturen ist trainierbar. Die Funktion kann getestet werden. Der Effekt des Trainings ist kurz- und langfristig spürbar durch mehr Beweglichkeit, harmonischere Bewegungsabläufe, mögliche Beschwerdereduktion (Auflösung myofaszialer Triggerpunkte), verbesserte Sprung und Schnellkraftfähigkeiten und die Verbesserung der Laufökonomie.

Trainingsarten:

  • Myofascial Release (Eigenmassage mit Hartschaumrollen)
  • Faszien Fitness (federnde und flüssige Bewegungsabläufe in mehrdimensionalen Bewegungen)
  • Sehnenspezifisches Training (“Katapult“-Effekt der Sehne)

Faszientraining gibt es bei uns auch als Präventionskurs (fester Zeitraum)

Versicherten einer teilnehmenden Krankenkasse können die Kurskosten im Rahmen der jeweils gültigen Satzungsregelung anteilig erstattet werden.

 

Die entsprechenden Regelungen kann der Versicherte bei seiner Krankenkasse erfragen. Die Erstattung an den Versicherten erfolgt nach Abschluss des Präventionskurses durch die Krankenkasse.